Nachrichtenarchiv


29. September 2011

Lesetipp: Interview von Herrn Vowe zur e-Partizipation bei ZEIT online

Herr Vowe, Sprecher der Forschergruppe, hat in einem Interview für ZEIT online Stellung genommen, wie sich politische Beteiligung durch das Netz revoulutioniert hat – oder eben auch nicht. ZEIT online: e-Partizipation „Jüngere entwickeln eine ganz neue Kommunikation“

weiterlesen
15. September 2011

Linkschau, 15.09.2011: Die neue Online-Demokratie. Online-Wahlkampf in Berlin. Facebook-Likes und Twitter-Kleinkriege

Für den Feierabend oder das schon bald anstehende Wochenende mal wieder ein paar Lesetipps in unserer fgpk-Linkschau. Gestern Abend hat die Online-Community in Deutschland einen kleinen Erfolg feiern dürfen. Rund drei Wochen nach Start einer Online-Petition gegen die Vorratasdatenspeicherung haben über 57.000 Menschen die Petition unterzeichnet. Das Handelsblatt hat das zum Anlass genommen die neue […]

weiterlesen
1. September 2011

Die Rolle von Social Media in Revolutionen: Ein pessimistischer Blick

Die Rolle von Social-Media bei Revolutionen und Aufständen ist eines der Top-Themen seit Jahresbeginn gewesen. Aufstände in Tunesien und Ägypten, Proteste der Jugendlichen in englischen Großstädten. Und dabei immer die Frage: Welche Rolle spielen Twitter, Facebook und Messanger, wie der von BlackBerry, bei der Organisation der Ereignisse? Die optimistische These lautet dann: Facebook und Twitter […]

weiterlesen
1. September 2011

Wiko-Studie über Präsenz österreichischer Politiker in sozialen Netzwerken

Wiko, ein Beratungsunternehmen für Öffentlichkeitsarbeit und strategische Wirtschaftskommunikation, hat die Social Media-Präsenz politischer Funktionäre auf Bundes- und Landesebene untersucht. Demnach verfügen mit 382 Mandatsträgern vier von zehn Abgeordneten und Regierungsmitglieder aus Nationalrat, Landtagen und den Landeshauptstädten über einen Facebook-Auftritt, rund 187.000 Facebook-Nutzer sind mit politischen Funktionären befreundet. Österreichs Politiker entdecken also Facebook. Das war es […]

weiterlesen
25. August 2011

Diskussion um das Sperren von Social-Media-Sites in England

An dieser Stelle wurde ja bereits vor einer Woche über die Diskussion in der britischen Politik geschrieben, als Konsequenz aus den Unruhen in englischen Städten zukünftig bei weiteren Ereignissen dieser Art Social-Media-Kanäle, wie Twitter und Facebook, zu blockieren. Die Cameron-Regierung schreibt den zahlreichen Plattformen also eine immens hohe Bedeutung bei der Organisation der Aufstände in […]

weiterlesen