3. August 2015

Nachruf auf Wolfgang Donsbach


2015 ist ein miserables Jahr für die politische Kommunikationsforschung. Nach Hannes Haas, Kurt Imhof und Jens Tenscher ist nun Wolfgang Donsbach mitten aus seinem Forscherleben gerissen worden. Er war der Forschergruppe eng verbunden, denn er war Mitglied der ersten Gutachtergruppe 2010. Wenn er unser Vorhaben damals nicht nachdrücklich unterstützt hätte, würden die Forschergruppe nicht bis heute arbeiten können. Und auch später stand er uns immer mit Rat und Tat zur Seite – etwa im Vorfeld unserer ersten ICA-Pre-Conference in Phoenix.
Auch wenn wir nicht alle seine normative Ausrichtung geteilt haben – es war zentral für die Profilbildung unserer Forschung, dass er darauf beharrt hat, politische Kommunikationsforschung müsse sich durch ihre politische Relevanz legitimieren. Mehr noch hat uns sein Insistieren auf einer internationalen Orientierung der deutschen Kommunikationswissenschaft geprägt.
Es ist überhaupt nicht zu sehen, wie die Lücke geschlossen werden könnte, die durch seinen Tod aufgerissen wurde.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.