6. Juli 2015

Gerhard Vowe zum Varoufakis-Rücktritt


In einem Artikel zum Rücktritt des griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis auf Handelsblatt.com sind einige Einschätzungen und Zitate vom Sprecher der Forschergruppe, Gerhard Vowe (HHU Düsseldorf), zu finden.

Gerhard Vowe, Professor für Kommunikations- und Medienwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, identifiziert die Beweggründe für die Wahl des Kurznachrichtendienstes. Zum einen erreiche Varoufakis auf diesem Weg direkt seine unmittelbare Zielgruppe, darunter die Journalisten, die dann ihrerseits entsprechende Kanäle bespielen: „Vor allem die ausländischen Journalisten und sonstige Multiplikatoren.“


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.