4. Dezember 2013

#BTW13 – Das Buch


3 Monate Wahlkampf zum Nachlesen: Experten aus PR- und Public Affairs, Campaigner der Parteien, Fachleute und Wissenschaftler haben ihre Beobachtungen in 110 Kapiteln zusammengetragen und damit ein facettenreiches Buch über den Wahlkampf 2013 geschaffen.

Die Hauptaufgabe der seit 2008 gestarteten Website wahl.de ist das Messen und Bewerten der Online-Aktivitäten von Parteien und Politikern. Seit dem hat die Online-Aktivität immer weiter zugenommen: Neben den Kerndaten zu Kandidaten und Abgeordneten, fließen deren Profil-Seiten verschiedener Social-Media Plattformen ein, sowie die aktive Recherche, Hinweise von außen, aber auch die Social Graph API von Google. Mithilfe dieser Daten lassen sich Rankings erstellen, die auf der Website zur Verfügung gestellt werden.

Der wahl.de Blog zur Bundestagswahl 2013 stellte eine Ergänzung zu der bisherigen Aufgabe des Dienstes dar. Die verschiedenen Autoren der hier veröffentlichten Beiträge sorgten damit für eine wachsende Themenvielfalt und gaben Anstoß für kontroverse Diskussionen. Auf über 400 Seiten erhalten die über die Zeit gesammelten Blog-Beiträge von wahl.de nun ein dauerhaftes Format. Herausgeber sind Klas Roggenkamp und Sebastian Schmidtsdorf.

Einen kleinen Beitrag zu dieser Veröffentlichung leistete übrigens Till Keyling, Mitarbeiter im TP 1 der fgpk. Unter der Überschrift „Die Entstehung und Nutzung politischer Medienagenden auf YouTube und ihre Bedeutung für Jugendliche“ geht Prof. Dr. Hans-Bernd Brosius in diesem Teilprojekt der Frage nach, welche Konsequenzen Social Network Sites wie YouTube für Gatekeeping- und Agenda-Setting-Prozesse und damit für die Grundlage des massenmedial vermittelten politischen Kommunikationsprozesses haben. Keyling steuerte zur Veröffentlichung von wahl.de eine Grafik zur Entwicklung der Wahlwerbespots auf YouTube bei.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.