5. September 2011

TV-Tipp: „Virtual Revolution – Wie das Web unser Leben verändert“


ZDFneo zeigt seit diesem Samstag die vierteilige BBC-Doku „The Virtual Revolution“. Die 55-minütigen Episoden werden immer samstags um 15:45 Uhr ausgestrahlt.

20 Jahre nach seiner Erfindung ist mittlerweile ein Viertel der Weltbevölkerung durch das World Wide Web verbunden – Tendenz steigend. Doch welche Auswirkungen hat die globale Vernetzung auf unser Leben? Haben sich Politik, Kommunikation, Wissenschaft und unser soziales Verhalten durch das Internet verändert? Und welchen Preis zahlen wir für die scheinbar grenzenlose Freiheit, die uns das Web offeriert?

Die amerikanische Journalistin Dr. Aleks Krotoski geht auf die unterschiedlichen Aspekte dieser revolutionären Erfindung ein. Sie spricht mit vielen prominenten Experten der Szene, unter anderem Mark Zuckerberg und Bill Gates.

Leider stellt das ZDF die Dokumentation nicht in die Mediathek, sodass die erste Folge nur in der englischen Version auf YouTube zu finden ist. Wer die nächsten Samstagnachmittage nichts vor hat, sollte also mal reinschauen. Die zweite Folge „Staatsfeind Nummer Eins?“ zeigt an den Beispielen China und Iran, welche Gefahren für staatliche Autoritäten vom Web ausgehen und wie Social Media-Plattformen zu virtuellen Waffen werden, die Einfluss auf die Politik nehmen können. Die dritte Folge „Um welchen Preis?“ führt vor Augen, welchen Preis wir für die scheinbar grenzenlose Freiheit, die uns das Web offeriert, zahlen. Im vierten Teil „Homo Interneticus“ geht es um die Veränderung unseres Denkens und Lernens durch das Netz sowie die vermeintlichen Gefahren, die für die Jüngeren vom Internet ausgehen.

Weitere Informationen:
ZDF-Pressemitteilung
Programmseite auf ZDFneo
BBC-Webseite zur Doku


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.