20. Oktober 2011

Mitglieder der Forschergruppe „Politische Kommunikation in der Online-Welt“ auf ECREA-Konferenz in Madrid


Die Sektion „Political Communication“ der European Communication Research and Education Association (ECREA) tagt zurzeit in Madrid. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ganz Europa präsentieren Arbeiten rund um das Themenfeld „Comparing Political Communication across time and space“. Mit dabei sind auch Mitglieder der DFG-Forschergruppe „Politische Kommunikation in der Online-Welt“.

So referierte Pablo Porten-Cheé, Mitarbeiter im Teilprojekt 2, am heutigen Donnerstag zum Thema „The effect of elections on the digitisation of political communication. A panel study looking for the role of political interest and cognitive mobilisation“. Thomas Häussler, Mitarbeiter des Teilprojekts 7, trug ebenfalls vor. Sein Thema: „Good old days or bright futures? A discursive reconstruction of the structural transformation of the British public sphere 1960-2005“. Prof. Dr. Barbara Pfetsch, Leiterin des Teilprojekts 7, spricht morgen Vormittag um 9:30 Uhr zunächst zur Plenary Key Note „Promise fulfilled? Comparative research in political communication systems.“ Um 16:30 Uhr hält sie gemeinsam mit Eva Mayerhöffer einen Vortrag mit dem Titel „Political vs. media logic or simply different worlds? A typology of political communication cultures across Europe“.

Das vollständige Konferenzprogramm steht auf der Website der ECREA-Sektion „Political Communication“ zum Download bereit. Für Interessierte hat die ECREA zudem einen Online-Livestream eingerichtet, den Sie über diesen Link erreichen. Weitere Unterlagen wie Präsentationen und Full Papers wird die ECREA Political Communication Section in den kommenden Wochen zusammentragen und online zur Verfügung stellen.

 

 

 

 

 

9.30 PLENARY KEY NOTE: Promise fulfilled? Comparative research in political communication systems.
Speaker: Barbara Pfetsch. Free University of Berlin

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.