Liken, posten, sharen – die Zukunft der politischen Kommunikation liegt im Netz: Schon heute verbringen Jugendliche mehr Zeit bei YouTube oder facebook als mit jedem anderen Medium. Doch schafft es das Web 2.0 tatsächlich, Bürger besser zu informieren, Proteste zu organisieren und vielleicht sogar Wahlen zu entscheiden?

Die Forschergruppe „Politische Kommunikation in der Online-Welt“ um den Kommunikationswissenschaftler Gerhard Vowe untersucht, wie Twitter, Blogs und Suchmaschinen die Kommunikation über Politik neu gestalten. Denn durch Online-Medien verändert sich grundlegend, wie sich die Bürgerinnen und Bürger über Politik informieren und unterhalten und damit politische Entscheidungen beeinflussen.

Bei Fragen und Anregungen können Sie uns gern über das Kontaktformular eine Nachricht schreiben.
Unsere Projektleiter fungieren als Ansprechpartner für ihre jeweiligen Forschungsprojekte.

Mitglieder der Forschergruppe in den Medien

In einem Beitrag des European Journalism Observatory schreibt Stephan Russ-Mohl über wissenschaftliche Studien zur Berichterstattung über die Flüchtlingskrise. Dabei berichtet er auch ausführlich über eine Studie, die Marcus Maurer, Teilprojektleiter in der Forschergruppe, zu diesem Thema durchgeführt hat. Der MDR und Buzzfeed berichten über die Frage, ob die Medien die AfD groß gemacht haben. Zu […]

weiterlesen

Wie das Internet die politische Kommunikation verändert. Preconference der Forschergruppe „Politische Kommunikation in der Online-Welt“ auf der ICA in San Diego

Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika präsentiert seine politische Agenda via Twitter. Flüchtlinge nutzen WhatsApp und Facebook zur Koordination und Organisation. Social Bots und Algorithmen der Plattformen beeinflussen die Wahrnehmung von öffentlicher Meinung und von Politik. Alle diese Phänomene waren noch vor wenigen Jahren undenkbar. Grund für den rasanten Wandel der politischen Kommunikation ist […]

weiterlesen

Bilanzworkshop der Forschergruppe

Die Forschergruppe „Politische Kommunikation in der Online-Welt“ hat sich am 30. März 2017 im Vorfeld der DGPuK-Jahrestagung in Düsseldorf für einen Bilanzworkshop getroffen. Gemeinsam mit externen Gästen, zu denen unter anderem die Gutachterinnen und Gutachter der DFG gehörten, wurden die Ergebnisse der sechsjährigen Forschungsarbeit der Teilprojekte diskutiert. Die Projekte der Forschergruppe enden im Laufe dieses […]

weiterlesen

Center for Advanced Internet Studies in Bochum eröffnet

Heute wird in Bochum feierlich das Center for Advanced Internet Studies (CAIS) eröffent. Das von Prof. Dr. Michael Baurmann (Universität Düsseldorf) geleitete Institut soll interdisziplinäre Forschung ermöglichen, den durch die Digitalisierung ausgelösten sozialen, politischen und wirtschaftlichen Wandel mitgestalten und den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördern. Die Podiumsdiskussion „Internet und Gesellschaft: Zukünftige Herausforderungen für Politik, Wirtschaft, […]

weiterlesen

Sammelband der Fachgruppentagung erschienen

Der Sammelband zur Fachgruppentagung Politische Online-Kommunikation. Voraussetzungen und Folgen des strukturellen Wandels der politischen Kommunikation ist erschienen. Die gemeinsame Jahrestagung der Fachgruppe „Kommunikation und Politik“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), des Arbeitskreises „Politik und Kommunikation“ der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) und der Fachgruppe „Politische Kommunikation“ der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations‐ […]

weiterlesen
Mehr Informationen zum Forschungsgebiet und aus der Forschergruppe